Image

ADAC GT Masters

Im Fachjargon wird das ADAC GT Masters häufig auch als „Liga der Supersportwagen“ bezeichnet. Es ist eine der weltweit führenden GT3-Rennserien, die an insgesamt sieben verschiedenen Veranstaltungsorten die Zuschauer regelmäßig in ihren Bann zieht. Knapp 30 Fahrzeuge von acht verschiedenen Marken kämpfen hier um den Meistertitel. Bemerkenswert dabei vor allem die enorme Leistungsdichte im Fahrerfeld, die für äußerst spannende und enge Läufe sorgt. Das Konzept der Serie sieht pro Rennwochenende samstags und sonntags jeweils ein Rennen über eine Stunde mit Fahrerwechsel vor. Pro Fahrzeug teilen sich also zwei Piloten das Cockpit.

Wie in den beiden Vorjahren startet das Team EFP:racing auch 2020 wieder mit zwei Audi R8 LMS im ADAC GT Masters. Die Startnummer 11 pilotieren erneut Elia Erhart und Pierre Kaffer. Auf dem Schwesterfahrzeug mit der Nummer 12 wechseln sich Florian Spengler und Neuzugang Markus Winkelhock ab.

Der Fernsehsender SPORT1 überträgt alle Rennen des ADAC GT Masters live im Free-TV. Zusätzlich wird auf der offiziellen Homepage der Serie auch noch ein Stream von allen Saisonstationen bereitgestellt. Abgerundet wird das umfangreiche Angebot von weiteren interessanten Formaten, wie z.B. „PS on Air - Der Ravenol ADAC GT Masters-Talk“. Moderator Patrick Simon versorgt in dieser Sendung die Motorsportfans regelmäßig mit interessanten Hintergrundberichten und Neuigkeiten rund um die GT3-Serie.

Audi R8 LMS GT3 EVO (2019)

Euch hat schon immer interessiert, welche Leistung in unseren Audi R8 LMS schlummert? Nachfolgend findet ihr einige technische Details:

Motor

Motor

Benzin-V10-Saugmotor

5.200 ccm Hubraum

bis zu 585 PS
(festgelegt durch BoP des Veranstalters)

Antrieb

Antrieb

über 550 Nm

Heckantrieb

Sequenzielles, pneumatisch betätigtes Sechsgang-Sportgetriebe mit Wippenschaltung

Performance

Performance

4.573 / 1.997 / 1.171
(Länge / Breite / Höhe in mm)

1.235 kg Leergewicht

120 Liter Tankvolumen

0-100 km/h in 3,2 Sekunden

305 km/h Topspeed